Pi Setup Python

Für nicht Windows Nutzer sind die ersten Schritte diesem Tutorial zu entnehmen: http://www.raspberrypi.org/documentation/installation/installing-images/

Image herunterladen

Offizielle images können von der RaspberryPi Website heruntergeladen werden: raspberrypi.org/downloads
Ich werde hier Raspbian nutzen.

Image Installieren

  1. SD Karte in den SD Karten Slot einlegen und den Laufwerkbuchstaben herausfinden. (z.B. G:)
  2. Win32DiskImager utility von Sourceforge herunterladen
  3. Zip extrahieren und Win32DiskImager.exe mit Administrator Rechten ausführen (Rechtsklick->“Als Administrator ausführen“)
  4. Das oben runtergeladene Image selektieren
  5. Den korrekten Laufwerkbuchstaben der SD Karte auswählen (hier G:)
  6. „Write“ auswählen und abwarten.
  7. Win32DiskImager beenden und die SD Karte mit dem „Hardware sicher entfernen“-Dialog auswerfen.

PI Starten

Die SD Karte in den Pi einlegen und den Pi mit 5V/1A Strom versorgen (z.B. 5V Handyladegerät).

Ist der Pi gestartet, so kann man sich anmelden und folgt den Anweisungen des „raspi-config“ Dialogs.

Für Server empfiehlt es sich, der Graphik lediglich 64MB zu geben, unter „advanced settings“ Ton nie über HDMI gehen zu lassen und abschließend die Konsole als Umgebung zu wählen.

Als letztes wollen wir noch den Pi aktualisieren, Python installieren und Ton aktivieren.

sudo apt-get update
sudo apt-get upgrade
sudo rpi-update

Der komplette scipy stack soll installiert werden
sudo apt-get install python-numpy python-scipy python-matplotlib ipython-notebook python-pandas python-sympy python-nose

Auf dem RPi wird folgender Befehl zu aktivieren des Tons benutzt.
sudo echo "snd-bcm2835" >> /etc/modules
Für den BananaPi ist es
sudo echo "snd-aaci" >> /etc/modules

Ein neustart des Pi sorgt dafür das alle benötigten Module geladen werden.

Fertig!

Schreibe einen Kommentar